Werbung:

Xbox Series X: Deutliche Stärke der Xbox Series X wird man gegenüber der PS5 wohl wenig in Third-Party Spielen sehen. Microsoft muss wohl liefern!

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Die Entwicklung von Videospielen ist ein komplexes unterfangen, dass viel Erfahrung und Talent benötigt. So können auch grafisch wenig Anspruchsvolle-Spiele Probleme haben auf aktuellen Hochleistungs PC’s stabil zu laufen, wenn diese nicht sauber entwickelt sind. Andererseits zeigt sich immer wieder, dass perfekt eingespielte Teams Grafiken aus alten Plattformen kitzeln können, die man auf entsprechender Hardware nicht zugetraut hätte.

Auf diese Logik zurückschauend muss wohl auch die Datenbehaftete stärke der Xbox Series X betrachtet werden. Die bringt nämlich über 2 teraflops mehr mit, bei Auslieferung gegenüber der PlayStation 5. Auf der anderen Seite investiert Sony viel in exklusive Highligh High-End Produktionen und zeigt immer wieder, dass man selbst High-End-PC’s grafisch in den Schatten stellen kann.

Microsoft’s William Stillwell scheint dies bekannt. Darüber hinaus habe Sony auch nicht in jeder Hinsicht eine schlechtere Hardware. Besonders die SSD Platte in der PlayStation 5 sei ultraschnell und würde diverse Vorteile bringen. Und so denkt er, dass Dritt-Party-Hersteller zwischen beiden Konsolen den kleinsten gemeinsamen nenner finden werden und auf dieser Basis optimieren.

Die wirklichen grafischen Highlights müssen wir entsprechend von den exklusiven First-Party-Studios erwarten. Und hier muss Microsoft erst noch zeigen, dass man den eigenen Studios die entsprechenden Freiheiten und Gelder für aufwendige Projekte zur Verfügung stellt.
Quelle https://www.vg247.com/2020/06/08/xbox-series-x-developers-address-work-around-ps5-ssd-speed/