Werbung:

Marvel’s Avengers ist kein vollständiges Ko-op Erlebnis. Nur Nebenmissionen werden gemeinsam gespielt.

Autor des Artikels: Steven Wilcken Steven Wilcken

Die Mannen von Marvel und Square Enix haben im Rahmen der E3 2019 einen teiferen Einblick in ihr Avengers Spiel gegeben. Das wird bei dem Tomb Raider Entwicklern von Crystal Dynamics und Eidos Montreal umgesetzt und soll eine reichhaltige Superhelden-Welt liefern die an vielen Schauplätzen spielt und vor allem im Ko-op erlebt werden kann.

Letzteres wurde nun jedoch ein wenig eingeschränkt. So soll es eigentlich zwei Aspekte in Marvel’s Avengers geben. Einemal eine Hauptkampagne, die jedoch nur im Solo-Spiel angegangen werden kann. Dann wiederum eine Ko-op Erfahrung bei der man zahlreiche Nebenmissionen gemeinsam spielt. Aber auch hier gilt, dass man diese Wahlweise auch alleine spielen kann.

Diese Nebenmissionen sollen sich aus der Hauptgeschichte heraus entwickeln und bieten eigene kleine Geschichten, die jedoch abseits der eigentlichen Haupthandlung spielen.

Die Hauptkampagne hingegen sollen auch eine Art Einführung sein. Der Spieler wird durch die Riege der Superhelden geführt werden, die jeweils für andere Einsatzorte ausgestattet sind.

Quelle