Werbung:

Apex Legends: Spier rufen zu Boykott des Spiels auf.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Apex Legends ist eigentlich ein gefeierter Hit unter Spielern. Allerdings hat das Spiel derzeit ernste technische Probleme die viele Spieler verärgern. Natürlich kann es mal vorkommen, dass entsprechende Fehler sich ins Spiel schleichen. Allerdings ist die Erwartungshaltung von Spielern zurecht, dass Entwickler sich schnellstmöglich bemühen entsprechende Fehler aus der Welt zu schaffen. Im Fall der aktuellen Probleme in Apex Legends finden Spielern, dass die Entwickler die zahlreiche Probleme weiterhin nicht ernst nehmen.

Videospieler sind sauer und rufen nun zum Boykott auf. Massenhaft wird auf Twitter der Hashtag „#NoApexAugst“ geteilt. Spieler sollen sich damit einer Bewegung anschließen bei der man im August nicht weiter Apex Legends spielt. Damit hofft man genügend Druck auf die Entwickler auszuüben, damit diese endlich die Fehlerbehebung preorisieren.

Eine Forderung ist Beispielsweise die Tickrate der Server endlich zu erhöhen. Konkurrenz setzt hier auf bis zu 128 Hz. Apex Legends lediglich auf 20 Hz. Das führt laut Spieler dazu, dass einzelne Spieler über die Map ruckeln.

Darüber hinaus wird das neue Ranglisten System kritisiert. Darin können Gold oder Platin Spieler auf Nutzer mit Apex Predator oder Master Rang treffen und haben kaum eine Chance. Das frustriert zunehmend mehr Spieler.

Darüber hinaus wird der technische Zustand auf PS5 und Xbox Series X bemängelt. Hier werden weiterhin keine 120 Hz unterstützt. Auch Cross-Progression lässt weiterhin auf sich warten.