Werbung:

The Game Awards 2021: Activision Blizzard mehr oder weniger ausgeladen.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Activision Blizzard ist 2021 zigfach in die Medien gehuscht. Leider nicht im positiven Sinne, sondern im Rahmen von Gerichtsaufarbeitungen rund um Missbrauchs und Mobbingsfälle. Kurzum gesagt soll es in den Unternehmen Activision und Blizzard eine vergiftete Struktur gegeben haben, die Missbrauchs und Mobbingsfälle nicht verfolgt und im Keim erstickt hat.

Da zuletzt auch CEO Bobby Kotick in den Fokus der Kritik rückte, setzte Geoff Keighley nun ein klares Statement auf Twitter ab.

Activision Blizzard wird wenn überhaupt nur eine untergeordnete Rolle spielen. Alle hätten eine Verantwortung, dass in Videospielfirmen die besten Spiele gefeiert werden könnten und talentierte Entwickler geschützt arbeiten können.