Werbung:

Xbox Game Pass: Zunehmend mehr Eindruck bei der Konkurrenz.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Der Xbox Game Pass ist nun seit einiger Zeit für Xbox und PC verfügbar. Wer den Dienst abonniert hat Zugriff auf eine Bibliothek von Weit mehr als 100 Spielen auf Xbox Konsolen und PC. Und das für wenigen Euro im Monat – ein sehr guter Deal! Das macht Eindruck bei der Konkurrenz und zunehmend mehr Anbieter denken darüber nach, wie man auf Microsoft’s Strategie antwortet. Und da gibt es ganz unterschiedliche Ansätze!

So ist Beispielsweise von Valve zu hören, dass man dort anscheinend den Dienst auf Steam einbinden möchte. So behandelt ein Q&A Stream das Thema, dass Valve Möglichkeiten Untersucht den Xbox Game Pass auf Steam einzubinden. Die entsprechende Stelle ist bei 31:08 Minuten zu finden:

Valve ist nicht die einzige Firma, die ein wenig Ehrfurcht vor dem Xbox Game Pass entwickelt. Auch Sony PlayStation kommt zunehmend in die Kritik. Und so scheint auch dort an Konzepten gewerkelt zu werden, wie man den Xbox Game Pass eine entsprechende Antowrt setzen kann. Lange hatte man versucht, dies über PlayStation Now zu erreichen. Der Streaming Dienst kann bei Microsoft’s Angebot aber nicht mithalten und findet nicht so viel Anklang.

Vor allem da es wenig interessante Spiele – Day One – im Dienst gibt. Laut Sony sei es zu teuer die eigenen PlayStation Exklusiv Spiele am ersten Tag als Abo zu veröffentlichen. Die Produktion von PlayStation Exklusiv Titeln koste mehr als 100 Millionen Dollar pro Titel. Das deckt sich auch mit Aussagen von Phil Spencer, der ankündigte dass es Titel wie God of War und co niemals im Game Pass geben wird – entsprechende Titel seien mit dem Game Pass Modell nicht zu finanzieren.

Und so fragt sich die Welt was Sony plant. Möglicherweise weitere Übernahmen um Projekte zu entwickeln mit denen sich ein entsprechende Konzept entwickeln lässt und co orientiert, neben den exklusiven First Party PlayStation Studios Projekten, ein Abo Modell zu entwickeln? Schwierig zu glauben. Möglicherweise auch ein Premium Abo, dass halt entsprechend teurer ist, dafür High Quality Stuff liefert?

Jedenfalls erklärt Dave Jaffe – God of War und Twisted Metal – Schöpfer, dass er aus mehreren PlayStation Quellen erfahren hat, dass derzeit an Antwort auf den Xbox Game Pass gearbeitet wird. Man darf gespannt sein!