Werbung:

PlayStation 5: Wirtschaftspublikation möchte Informationen haben, dass Sony Probleme hat die Einzelteile der PlayStation 5 in ausreichender Menge zu produzieren. Daher Releaseplan-Veränderungen!

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Keine guten Nachrichten für Anhänger der PlayStation 5. Eigentlich hatte sich Sony auf die Fahne geschrieben, möglichst früh die Nutzer einer PlayStation Konsole zum Wechsel von der PlayStation 4 auf die PlayStation 5 zu bewegen. Allerdings dürfte das nun schwieriger werden.

Wie hoch renomierte Wirschaftspublikation Bloomberg hat Informationen erhalten, dass Sony Probleme bei der Besorgung einzelner Teile der PlayStation 5 hat. Konkret soll es um die Chips gehen, die in der PlayStaiton 5 eingebaut werden. So soll Sony nur eine „Ausbeute von knapp 50 erreicht haben“. Das führt dazu, dass Sony das Produktionsvolumen der PlayStation 5 drastisch senken musste.

Daher folgt vermutlich auch der Plan, die PlayStation 5 nicht weltweit gleichzeitig zu starten, sondern zunächst in den USA und Kanada. Darüber hinaus hat man die Auslieferungmenge an PlayStation 5 Konsolen im Laufenden Geschäftsjahr (bis zum 31 März 2021) auf 11 Millionen von ursprünglich 15 Millionen reduziert.

Fakt ist wohl, dass man bei der PlayStation 5 einmal mehr um ein Exemplar in den ersten Monaten „kämpfen“ muss. Bei dem Start der PlayStation 4 gab es einen echten Run auf die Elektro-Märkte um eine der Raren Konsolen zu erhalten.

Preis und Releasedatum sind allerdings zur PlayStaiton 5 noch nicht bekannt. Da am morgigen Mittwoch Abend jedoch ein Event angekündigt ist, geht man von einer dortigen Ankündigung aus. Das PlayStation 5 Games Showcase soll um 22 Uhr deutscher Uhrzeit stattfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden darüber hinaus über den Dienst Akismet auf Spam überprüft. Dazu ist die Übermittelung der abgesendeten Nachricht an den Dienst notwendig. Uns hilft dies Spamnachrichten vorzubeugen.