Werbung:

Xbox Series S: Low Budget Konsole schwächer als Xbox One X? Würde eine Veröffentlichung dann überhaupt Sinn ergeben?

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Microsoft hat zwar schon einen Einblick in seine kommende Generation gegeben und eine 12 Teraflops starke Next-Gen Konsole enthüllt. Schon lange folgen jedoch Gerüchte um eine Low Budget Konsole, die den Preiskampf gegenüber Nintendo und Sony erklären soll. Mehrere Quellen bestätigen darüber hinaus, dass die Xbox Series X Dev Kits auch über einen Lockhart-Modus verfügen – womit weniger Ressourcen zur Verfügung stehen.

Allerdings könnte diese Low Budget Konsole doch drastisch schwächer sein, als die Xbox Series X. Sogar schwächer als die Xbox One X.

Aktuelle Gerüchte besagen, dass die Xbox Series X – oder mit Codenamen auch Lockheart bezeichnet – grade einmal mit 4 Teraflops auf den Markt kommen soll. Dabei muss man auch mit der hälfte des Ram’s auskommen. Etwas 7,5 GB sollen für Anwendungen zur Verfügung stehen. Die Xbox Series X bietet 12 Terafrlops und 13,5 GB nutzbwaren Ram. Die Xbox One X 6 Teraflops und 8 GB Ram.

Das macht zumindest den Gedanken auf – weshalb man nicht einfach die Xbox One X neu designt und als günstige Alternative weiterhin anbietet? Möglicherweise ist es das Gesamtkonzept mit dem man die Spieler überzeugen möchte. Die Xbox Series S könnte die kleinste KOnsole der Welt werdet und das zu einem ultragünstigsten Einstiegspreis. Microsoft sagte darüber hinaus ohnehin, dass zumindest First Party Spiele noch lange für Xbox One Konsole erscheinen sollen.

Quelle