Werbung:

PlayStation 5: Hat die finale Consumer Konsole einen kritischen Designfehler? Entwicklerkreise berichten nichts Gutes! Veröffentlicht Microsoft „alleine“?

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Die PlayStation 5 befindet sich bei Sony derzeit in Entwicklung und müsste eigentlich bald in die Massenproduktion übergehen. Immerhin soll die Konsole Ende des Jahres weltweit erscheinen. Das setzt voraus das Hundertausende Konsolen weltweit in den Handel gebracht werden um einen vernünftigen Start zu erreichen.

Einige Entwickler scheinen nun neben den Dev Kits auch finale Konsolen zu erhalten um darauf ihre Entwicklungen für die PlayStation 5 zu testen. Sony ist immerhin darauf angewiesen, dass die Konsole am Ende auch bei dem Verbraucher funktioniert und keine Probleme bereitet.

Leider scheint es bei der PlayStation 5 der Fall zu sein! Aus Entwicklerkreisen möchten diverse Quellen nun erfahren haben, dass die PlayStation 5 ein gravierendes Designproblem. So soll die Konsole bei einigen Entwicklungen ein gravierendes Hitzeproblem entwickeln. Entwickler führen das auf unzureichende Kühlleistungen zurück und das in insoweit authentisch, als das Sony bei seinen letzten Konsolen immer ein Kühlungsproblem hatte.

Im Bereich der PlayStation 5 soll es jedoch so gravierend sein, dass eine Überarbeitung der PlayStation 5 notwendig werden könnte. Das könnte letztlich laut Insider doch noch zu einer Verschiebung in das Jahr 2021 führen.

Eigentlich möchte Sony aber genau das vermeiden. Gegenüber Microsoft hat man auf dem Papier leider 2 Teraflops weniger Leistung. Sollte sich der Release dazu noch verschieben, wäre dieser Rückstand umso gravierender. Es bleibt daher abzuwarten, was Sony nun machen wird. Offiziell zu den Thema wollte man sich bislang nicht äußern.

Auch bleibt abzuwarten wie Microsoft sich bezüglich dieser Gerüchte verhält. Sollte Sony wirklich eine Verschiebung ankündigen müsste man alleine veröffentlichen. Das dürfte ziemlich spannend werden!

Quelle