Werbung:

Wird 2020 das Jahr der Verschiebungen? Laut Insider werfen PlayStation 5 und Xbox Scarlett ihre Schatten vorraus.

Autor des Artikels: Steven Wilcken Steven Wilcken

Der Industrie Insider Chris Burke nimmt derzeit eine Veränderung in der Spielentwickler-Szene zur Kenntniss. Demnach würden die Next-Generation-Konsolen Xbox Scarlett, bzw die PlayStation 5 ihre Schatten vorraus werfen.

So gäbe es zahlreiche Titel in der Pipeline der Entwickler, die eigentlich im Verlauf des kommenden Jahres veröffentlicht werden sollten. Jedoch seien nun die neuen Konsolen ganz offiziell angekündigt und das würde zu negativen Auswirkungen auf die Verkaufszahlen führen. Daher würden Publisher langsam beginnen ihre Pläne über Bord zu werfen und diese auf die neuen Gegebenheiten zu optimieren.

Vor allem im Fall von Ubisoft sei dies sehr eindeutig. Dort hatte man mit der Ankündigung der PlayStation 5 und Xbox Scarlett für das Weihnachtsgeschäft 2020 zahlreiche Titel nach hinten verschoben. So soll Watch Dogs Legion erst im Frühjahr 2020 erscheinen. Skull & Bones, Gods & Monster und Rainbow Six Quarantine wurden ins das kommende Geschäftsjahr verschoben. Alle Titel wurden darüber hinaus für die kommende Generation als Portierung bestätigt.

Nun ist laut der Insider zu befürchten, dass weitere Titel verschoben werden und Publisher sehr taktisch vorgehen werden um diese Übergangszeit möglich „effektiv“ zu nutzen – bzw möglichst wenig verluste zu schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden darüber hinaus über den Dienst Akismet auf Spam überprüft. Dazu ist die Übermittelung der abgesendeten Nachricht an den Dienst notwendig. Uns hilft dies Spamnachrichten vorzubeugen.