Werbung:

Microsoft enthüllt die Pläne der Xbox Game Studios. So oft dürft ihr neue Spiele der First Party Studios erwarten!

Autor des Artikels: Steven Wilcken Steven Wilcken

Microsoft verfolgt grade eine First Party offensive bei der man eine Menge in den Kauf von talentierten Studios investiert. Auf die Weise sind bereits große Namen wie Ninja Theory, Playground Games, Obsidian Games und mehr übernommen wurden.

In einem Statement hat man nun im Rahmen der E3 2019 die langfristigen Pläne der Übernahmen bekannt gegeben. Demnach verfolgt Microsoft das Ziel seinen Game Pass Abonennten mindestens alle drei Monate ein exklusives First Party Spiel zu liefern.

Klar – das benötigt vorbereitungszeit. Immerhin ist die First Party offensive grade mal ein Jahr alt und Entwicklungen benötigen mindestens 2 bis 3 Jahre. Je nach Aufwand sogar mehr. Microsoft geht davon aus, dass man für dieses Ziel zwischen Zehn bis Zwölf eigenen Studios benötigt. Man möchte seinen Studios Entwicklungszeiten von 2 bis 3 Jahren lassen.

Schon gelesen?
PS5 und Xbox Scarlett – Take Two (Rockstar & 2K Games) Chef scheint nicht sonderlich glücklich über Abwärtskompatibilität.

Fraglich bleibt dabei welchen Anspruch diese Spiele verfolgen werden. Das GOTY 2019 „God of War“ soll 6 Jahre Entwicklungszeit in Anspruch genommen haben. Bleibt also die Frage ob Microsoft seinen Studios in besonderen Fällen ebenfalls mehr Zeit einräumt um einzigartige Spielerlebnisse zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Kommentare werden darüber hinaus über den Dienst Akismet auf Spam überprüft. Dazu ist die Übermittelung der abgesendeten Nachricht an den Dienst notwendig. Uns hilft dies Spamnachrichten vorzubeugen.