Werbung:

Sony glaubt das Konsolen ein Nischenmarkt seien. Streaming würde immer wichtiger werden.

Autor des Artikels: Steven Wilcken Steven Wilcken

Kenichiro Yoshida – das Sony Oberhaupt – hat kürzlich mit Satya Nadella für eine große Überraschung gesorgt. Gemeinsam gab man bekannt dass man an Cloud Lösungen arbeiten möchte die dann in Konkurrenz zu Google Stadia und co treten sollen.

Nun überrascht der Sony CEO ein weiteres Mal mit einer Aussage. In dieser nennt er „Konsolen einen Nischenmarkt“. Außergewähnlich ist die Aussage, da grade Sony mehr oder weniger am Tropf der PlayStation Konsole hängt, die dort für große Umsätze sorgt.

Allerdings erklärt er auch, was ihn zu dieser Annahme bringt. Die Realität sähe so aus, dass die meisten SPieler auf Mobil Plattformen unterwegs seien. Konsolen würden dem entgegengesetzt nur einen kleinen Teil der Gaming-Welt darstellen. Vor allem in Japan sei in den letzten Jahren ein schrumpfender Markt von Heimkonsolen festgestellt wurden.

Zwar werde man nicht auf Konsolen verzichten, da die immersiven Erlebnisse für Coregamer wichtig seien. Man wolle jedoch parallel dazu Remote Play, PlayStation now und andere Streaming Dienste ausbauen.