Werbung:

Destiny 2: Es gab anscheinend Pläne für Cross-Plattform-Charaktertransfer. Sony soll es jedoch verhindert haben.

Autor des Artikels: Steven Wilcken Steven Wilcken

Die Mannen von Bungie haben mit Destiny 2 einen Nachfolger erschaffen, der erneut nicht die hohen Erwartungen der MMO gemeinde standhalten konnte. Dennoch hat Destiny 2 viele Fans gefunden. Die hatten sich gewünscht dass die Plattformen mehr miteinander verbunden werden. Vor allem Crosssave und Charaktertransfer war ein Feature, dass viele sich gewünscht hätten.

Das Problem – Bungie hätte den Wunsch gerne erfüllt, durfte jedoch nicht. Laut Gerüchten aus dem Netz war es einmal mehr Sony, die ihr PlayStation Network nicht für entsprechende Pläne freigeben wollten. Vor allem sei dabei die exklusive Partnerschaft mit der PlayStation Konsole eine Begründung gewesen.

Fraglich bleibt nun wie Activision weiter macht. Man hat sich von Activision getrennt und Gerüchte besagen, dass Destiny 3 große Fortschritte macht. Ob man hier ebenfalls exklusive Partnerschaften eingeht?

Schon gelesen?
Rocksteady: Enthüllung des neuen Projektes noch vor der E3 2019?

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Kommentare werden darüber hinaus über den Dienst Akismet auf Spam überprüft. Dazu ist die Übermittelung der abgesendeten Nachricht an den Dienst notwendig. Uns hilft dies Spamnachrichten vorzubeugen.