Werbung:

Borderlands 3: Pay 2 Win wenn man eine teurere Version kauft? Gearbox versucht zu schlichten.

Autor des Artikels: Steven Wilcken Steven Wilcken

Borderlands 3 wurde endlich angekündigt – das hat für Jubelstürme gesorgt. Weniger begeistert waren Spieler hingegen mit der Ankündigung der unterschiedlichen Fassungen die mit Borderlands 3 veröffentlicht werden. Borderlands 3 soll nämlich in drei unterschiedlichen Fassungen erscheinenen, die je nach Höhe eurer Investion mit EP- und Beutelieferungs-Boost-Mods ausgestattet sind.

Die Namen lassen eigentlich nicht viel Spielraum für Spekulationen. Es scheint so dass Leute die Zahlen in Sachen Loot und XP einen Vorteil erhalten sollen. Das ist im Prinzip nichts anderes als Pay 2 Win. Und genau das löste nun auch einige nicht so nette Kommentare aus.

Um einen Shitstorm zu vermeiden hat Gearbox nun Stellung bezogen. Man versucht zu erläutern, dass es sich bei diesen Boosts nur um „kurzzeitige“ Vorteile handelt. Man nehme „das Gleichgewicht von Beute“ im Spiel sehr ernst. Entsprechend werde man auch weiterhin das System im Auge halten und bei Bedarf nachjustieren.

Schon gelesen?
PlayStation 5 & Xbox Scarlett: Grober Releasetermin durch Chip-Zulieferer bekannt? Chiphersteller hat Zulieferung teminiert.

Ob das jedoch ausreicht um Bedenken um Pay 2 Win zu beseitigen? Man darf gespannt sein…

Borderlands 3 befindet sich für PC, PS4 und Xbox one in Entwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Kommentare werden darüber hinaus über den Dienst Akismet auf Spam überprüft. Dazu ist die Übermittelung der abgesendeten Nachricht an den Dienst notwendig. Uns hilft dies Spamnachrichten vorzubeugen.