Werbung:

Kingdom Hearts 3: Auch das japanische Rollenspiel wird nach Verhaftung von Pierre Taki verändert.

Autor des Artikels: Steven Wilcken Steven Wilcken

Pierre Taki wurde in Japan verhaftet da er Kokain konsumiert haben soll. Was bei uns zwar ebenfalls eine Straftat darstellt, jedoch am Ende Sache des einzelnen ist, scheint in japan zu großen Folgen zu führen. Nach der Verhafftung des Schauspielers und Synchronsprechers geben Firmen bekannt, nicht mehr mit Pierre Taki arbeiten zu wollen.

Sega hat den Verkauf von Jedgement komplett gestoppt. Square Enix arbeitet bereits an Änderungen der Synchronstimme. Entsprechend werden Taki’s jüngste Arbeiten ausgelöscht.

Es bleibt zu hoffen, dass hier mit Vernunft rangegangen wird. Bislang gibt es anscheinend keine rechtlich bindende Verurteilung gegen Pierre Taki.

Schon gelesen?
Bloodstained Ritual of the Night – Vorbestellungs-Trailer zeigt euch weitere Spielszenen.