Werbung:

Red Dead Online: Rockstar schenkt euch einen Batzen Ingame-Währung! Außerdem Statement zum Wirtschafts-Balancing.

Autor des Artikels: Steven Wilcken Steven Wilcken

Red Dead Online ist vor einigen Tagen erschienen und sorgt seit dem bei Spielern nicht nur für Begeisterungstürme. Problem ist die ziemlich straffe Ingame-Wirtschaft die mehr oder weniger dazu anregt Währung zu Grinden. Ein Umstand der nicht jedem Spieler Spaß bereitet. Daher hat Rockstar bereits angekündigt gehabt, sich das System mal genauer anzuschauen und zu überarbeiten.

Nun hat man sich konkreter geäußert. Zunächst möchte man allen aktiven Spielern eine Entschädigung zukommen lassen und hat versprochen, allen Spielern die bis bislang in Red Dead Online – mindestens einmal – eingelogt haben, eine Summe von 250 RDO Dollarn, sowie 15 Goldbarren zukommen zu lassen. Frist war der 7 Dezember 9 Uhr – also heute morgen. Die Belohnung soll spätestens am 14 Dezember 2018 qualifizierte Spieler erreichen.

Schon gelesen?
Fornite Patch 7.10 veröffentlicht. Patchnotes stehen bereit und erklären auch das neue 14 Fortnite-Tage-Event.

Darüber hinaus hat man sich zu den Wirtschaftsänderungen geäußert. So sollen künftig Erhöhte Geld- und Goldauszahlungen stattfinden. Das gilt für alle Aktivitäten wie Free-Roam-Missionen, Free-Roam-Events, Wiederholungen von Missionen, etc.

Darüber hinaus sollen die Kaufpreise verringert werden. Spieler die Items gekauft haben die reduziert werden, erhalten den Differenzbetrag als Erstattung zurück.
Außerdem werden Geldwerte bestimmter Felle, Häute, Fische, etc angepasst.

Das sollen nur die ersten Änderungen sein, denn Rockstar möchte langfristig Feedback auswerten und reagieren, wenn Mechaniken im Spiel nicht optimal ausbalanciert sind. Solltet ihr Feedback geben wollen, könnt ihr das hier machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Kommentare werden darüber hinaus über den Dienst Akismet auf Spam überprüft. Dazu ist die Übermittelung der abgesendeten Nachricht an den Dienst notwendig. Uns hilft dies Spamnachrichten vorzubeugen.