Werbung:

Phil Spencer äußert sich zum Hardware Standpunkt

Autor des Artikels: Steven Wilcken

xbox-one-boot-bildschirm-635x476[1]Die Jungs von IGN haben in einem Podcast Phil Spencer zu Besuch gehabt. Schon eben hatten wir eine News darüber gepostet. Doch es gab noch mehr in diesem Podcast. Denn etwas fies hinterfragte man, ob Phil Spencer mit der Xbox und der Hardwareauswahl zufrieden sei. Natürlich mit dem Hintergedanken zur Konkurrenz.

Phil Spencer blieb allerdings cool und ehrlich. Er erklärte, dass es jetzt einfach wäre zu sagen, ja – das hätte man besser machen können. Allgemein würde er und sein Team nicht in alle Entscheidungen eingreifen. Außerdem wisse er auch nicht, welche Kompromisse die Jungs bei der Komponennten-Auswahl eingehen mussten.

Phil Spencer erläuterte weiter, dass es sein Ziel sei, den Entwicklern so viel Power wie möglich in die Hände zu legen. Außerdem legte er nahe, wenn man die Box von einem seriösen Standpunkt aus betrachtet, dass er sich für die Hardware nicht schämen würde. Er hat Red Rings und andere Dinge beim 360 Launch erlebt. Die Xbox One läuft rund. Die Leute sollten sich für die Xbox One aufgrund der Plattform, dem Content, den Services und der Hardware entscheiden.