Werbung:

Gleichheits-Klausel soll überdacht werden

Autor des Artikels: Steven Wilcken

PhilSpencerLHInt-6101[1]Erst vor wenigen Tagen haben wir über die Gleichheits-Klausel berichtet. In einem Interview hatte Phil Spencer sich für die aktuelle Regelung einsetzen wollen und hat dazu erklärt, dass man für Xbox One Spieler sicher stellen wolle, dass diese nicht wie Spieler zweiter Klasse behandelt werden. Entsprechend regelt die Gleichheits-Klausel, dass Spiele vorher oder zeitgleich mit anderen Plattformen auf der Xbox One erscheinen müssen.

Allerdings gab es im Anschluss wieder eine hitzige Diskussion darüber. Phil Spencer twitterte kurz darauf, dass er das Feedback gehört habe und versprach, die Klausel mit diesen Feedback in seinen Team noch einmal zu überdenken.

Wir sagen: Top! Das zeigt wie gut die Struckturen mittlerweile bei Xbox funktionieren und dass Feedback ernst genommen wird.

Was sagt ihr?