PDP Karga Afterglow Headset-Test

Karga 1

Das richtige Headset finden ist manchmal gar nicht so einfach. Da es mittlerweile ettliche Anbieter gibt, die ihre Headsets auf den Markt anbieten, möchte wir eine kleine Übersicht über aktuelle Produkte geben. Den Anfang macht das Karga Afterglow von der Marke PDP. Mehr dazu in unserem Test.

Das erste öffnen
Unser Exemplar des Karga Afterglow kam bei uns gut verpackt an. Nachdem wir den Versandkarton geöffnet hatten, kam eine schwarz-grüne Box zum Vorschein. Allgemein ist das Karga Afterglow sehr an die Farben der Xbox angelehnt. Dies spiegelt auch die Verpackung des Headsets wieder. Geworben wird auf der Verpackung mit „Gaming“, „Movies“, „Music“, „Wireless to Console“. Außerdem, dass es extra für die Xbox One designt wurde.

Auf der hinteren Seite sind die wichtigen Details zum Headset aufgelistet. So wird klar erwähnt dass ein Adapter für die Xbox One beigefügt ist und wir keinen Stereoadapter benötigen. Außerdem geht man auf das Design ein wenig ein, was wir aber im Detail im Verlauf des Tests erläutern. Eine deutsche Übersetzung aller Texte hat der Hersteller nicht vorgesehen. Vermutlich hat man noch nicht genug Käufer in Deutschland erreichen können.

Die Verpackung ist zum Glück verbraucherfreundlich gestaltet. Der Karton ist nur mit zwei Klebebändern und einer Mechanik im Karton verschlossen. Dennoch ist das Headset bestens geschützt, da im Karton zwei „Eier-Kartons“ für die nötige Polsterung sorgen. Sind diese entfernt kommt das Headset in einer Tüte hervor. Auch diese ist schnell entfernt. Zusätzlich sind noch die Hochglanz-Folien mit Klebefolien geschützt, die sich ebenfalls sehr einfach entfernen lassen.

Desweiteren findet man im Karton einen weiteren Plastikbeutel mit einer Anleitung, einem Klinken-Kabel und einem Stereo-Adapter-Kabel für die Xbox One.

Inbetriebnahme
Benutzt werden kann das Headset also nicht nur an der Xbox One, sondern auch durch einfachen Kabelwechsel an dem PC oder anderen „Klinkengeräten“. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass man für den Einsatz am PC vermutlich zusätzlich einen Splitter kaufen muss, der das Mikrofon-Signal und das Sound-Signal aufsplittet. Nach dem Smartphone/Tablet-Standard wird dies über ein Kabel geleitet. Die Adapter gibt es aber bereits für wenige Euro bei Ebay zu kaufen.

Der eigentlich gebrauch an der Xbox One gestaltet sich denkbar einfach. Der Adapter wird wie das beigelegte Headset der Xbox One, einfach an den Controller angeschlossen. Damit wird aber auch ein „Werbetrick“ aufgedeckt. Denn wirklich „Wireless to Consol“, wie auf der Packung beworben, ist dieses Headset nicht. Erst ab dem Controller wird es Wireless. Das Kabel zwischen Kontroller und Headset ist zwingend notwendig.

Schon allein, da das Headset ein paar LED´s verbaut hat, die im hellen grün erleuchten. Das sieht zwar sehr gut aus, saugt aber zusätzlich an der Akku/Batterie-Leistung eures Controllers. Glücklicherweise haben die Entwickler des Headsets einen Schalter an der Seite des Headsets-Adapters verbaut, mit dem ihr die LED Leuchten deaktivieren könnt.

Auch gut gefällt uns, dass wir das Mikrofon des Headset Ein- und Ausfahren können. Diese Lösung gefällt mir persönlich besser, wie die häufiger anzutreffende Lösung, dass man das Headset einfach An- und Abschließen kann. So ist sichergestellt, dass das Mikrofon nicht verloren geht, da es stets am Headset bleibt, dennoch nicht stört.

Natürlich dürfen wir auch wie üblich die Länge der Bügel verstellen um eine bequeme Position der Ohrmuscheln zu finden. Die Ohrmuscheln sind angenehm groß designt und auch sehr gut gepolstert. Uns ist bewusst, dass jedes Ohr anders beschaffen ist und nicht jeder mit jedem Headset klarkommt. Die Qualität der Polsterung und der großzügige Raum der Ohrmuscheln dürften aber einen großen Teil der Spielerschaft zufrieden stellen. Da auch der der Bügel sehr großzügig gepolstert ist, liegt das Headset sehr angenehm am Kopf. Unbequeme Druckstellen konnten wir in unserem Test nicht finden.

Afterglow-Karga-Extended-Boom-on-Black-e1418090796363[1]

Erster Test in der Party
Spezielle Einstellungen sind für das Headset nicht gegeben. Der Hersteller gibt uns die die Xbox üblichen Einstellungen und lässt uns am Controller das Spiel, bzw den Ton der Party, lauter und leiser einstellen. Etwas irritierend war in unserem Test, dass wir uns selbst gehört haben. Auch hat man einen großen Teil des Raumes wahr genommen, wie mir Party-Mitglieder sagten. Das mag zwar für ein sehr empfindliches Mikrofon sprechen, verfehlt allerdings den Zweck. Fairerweise sei gesagt, dass wir grade ein Update installiert hatten und wir nicht ausschließen können, dass es an den aktuellen Einstellungen der Xbox gelegen hat. Grundsätzlich gab man uns aber das Feedback, dass die Stimmwiedergabe sehr klar war.

Bei dem Sound handelt es sich um einen einfachen Stereo Sound. Die Qualität der Tonwiedergabe ist dabei als durchschnittlich zu bewerten. Die Kopfhörer haben einen guten Bass. Stellen aber auch Mitten und höhen in einem guten Gleichgewicht dar. Schade ist, dass man keine Optionen zur Verfügung stellt, bei dir wir den Sound ein wenig nach unseren Bedürfnissen anpassen können.

Dank der sehr großen Ohrmuscheln und der wirklich ordentlich Polsterung kann das Headset externe Geräusche sehr gut abdämpfen. Wenn ihr in einem Spiel seid hört ihr wirklich nur noch den Spielsound.

afterglow-update[1]

Preis/Leistung
Während die verbauten Teile und Sound bei dem Karga Afterglow von PDP überzeugen können, vermissen wir für den durchaus ordentlich Preis von ungefähr 100€ etwas mehr Funktionen. Die Mechanik des Headset ist sehr gut ausgearbeitet, aber wir dürfen am Headset selbst keine Einstellungen vornehmen. Gerne würden wir die Aufnahme-Laustärke beeinflussen. Die Soundwiedergabe nach unserem Höhrbild einstellen. Denn Bass nach Spiel optimieren. All das bleibt und allerdings bei diesem Headset verwehrt.

Zusätzlich bietet das Karga Afterglow in unserer Ausführung nur Stereo-Sound. Die Firma PDP bietet allerdings weitere Headsets an, die ebenfalls 5.1 Sound unterstützen. Wir hoffen das wir in unserem späteren Test auch ein Exemplar dieser Headsets zur Verfügung gestellt bekommen.

Fazit: Wir denken dass das Headset zwar solide gebaut ist, für die Preisklasse allerdings zu wenig Einstellungsmöglichkeiten bietet. Für das Headset spricht allerdings das spezielle Design, dass aufgrund der Hell-Grün-Leuchtenden LED`s ein Highlight darstellt. Außerdem dass es ein Xbox lizenziertes Produkt ist, bei dem ihr keine weiteren Anschaffungen benötigt, es aber dennoch an anderen Geräten verwenden könnt. Auch gefallen hat uns, dass alles kompakt verbaut ist. So ist das Mikrofon im nu verpackt, ohne dass es verschwinden kann. Auch die Polsterung ist ordentlich und sorgt für sehr guten Tragekomfort. Am Ende ist das Headset allerdings ein teurer Spaß, für den es einige alternativen gibt, die wir in unseren weiteren Tests vorstellen.


5 thoughts on “PDP Karga Afterglow Headset-Test

  1. lurchie Reply

    Die Headsets welche 5.1 erlauben von PDP sind aber nicht One kompatible. Da brauchste ebenfalls den Adapter für den Chat und der liegt nicht bei. Nur mal so vorweg.

    Das einzige Headset welches derzeit wirklich komplett Wireless ist, auch das Mikro, ist das Turtle Beach Ear Force Stealth 500X. Aber für den Preis von 250 Euro ist das Teil absoluter Schrott. Habs hier liegen gehabt und ne Woche getestet. Grausam…

    Ansonsten muss jedes 5.1 oder 7.1 Headset zumindest für den Chat mit Adapter angeschlossen werden. Hab ja, wie vor einiger Zeit im Forum mal geschrieben, das Astro A50 in der Halo Edition hier liegen. Der Klang ist genial, Der Bass hammerhart und aufdrehen kannste bis dir der Ohrschmalz rausquirlt. Kostet zwar auch 300 Ocken, aber das Headset ist jeden Cent wert. Besseres gibts wenn dann nur von AKG oder Beyerdynamic. Die kosten aber meist noch mehr wenn man gute will.

    • Avanar Post author

      Danke für dein Feedback – dürfte unter diesem Thema nochmal für zusätzliche Information für interessierte sorgen und ist sehr ausführlich.

    • Avanar Post author

      Wir haben hier auch 3 Headsets von Turtle Beach liegen. Die Tests werden im Laufe der Woche ebenfalls online gehen. Kann sein dass das XO FOUR dabei ist ^.^

    • Robin

      Finde es für ca. 60-70€ erstaunlich gut.

      Die Soundqualität ist excellent, guter Tragekomfort mit hochwertiger Verarbeitung. Abnehmbares Mikro, gute Lautstärke, nicht zu schwer. Ohren umschliessend, damit man zu 100% abtauchen kann, ob Filme über Netflix o.ä. Oder Forza Horizon 2 bis Dying Light hat man bei jeder Anwendung ein ganz neues Erlebnis. 🙂

      Bin auf den Test gespannt!

      Da habt ihr ja noch einiges zu tun. 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.